Bilder von Alfons Natterer

                                                       ----------------

                                 Der Nepomuk in Staubers

Seit langer Zeit stand in Staubers ein Bildstock mit einem Nepomukstatue. Doch die nah vorbeifließende Rohrach gefährdete den Bildstock zunehmend, so dass ein Neubau erfolgen musste.


                    

Kirchenmaler Alfons Natterer malt eine Kopie des Nepomuk.


                     

Inschrift: " Nachbildung des hl. Nepomuk spätes 18. Jh. aus der Baumfällung. Bildstock hier an der Rohrrach neu erstellt von freiwilligen Helfern, gemalt von A. Natterer. Eingeweiht von Pfarrer Zech am 20. Okt. 2012 "


                                                                ----------------------

                              St. Magnus, der Apostel des Allgäus


                 

  • St. Magnus an der Hauswand in Wurms. Gemalt von A. Natterer
  • Ehemals Hailer in Wurms. Die große Linde stand damals noch vor dem Haus.
  • Gedenkstein


                                                                  ------------------


Die Christusfigur in Bischlagers                                                                                                  Christusfigur wieder daheim


                Text von Michael Petzet 

Michael Petzet beschreibt den Bildstock des Nattererhofes in Bischlagers. " Bildstock aus Feldsteinmauerwerk. In rundbogiger Nische unter Dreiecksgiebel mit Gesims Holzfiguren: Lebensgroßer Kruzifix des mittleren 16. Jahrhundert, Parallelfaltenstil ; Maria und Johannes, bäuerlich barock. "    



  Zeitungsartikel von Walburga Dorn und Sivia Reich-Recla

Die Christusfigur in Bischlagers wird entwendet und bleibt 37 Jahre verschollen. Doch am 9. August 2011 wird im bayerischen Fernsehen der Spielfilm " Die Trödelqueen " gesendet.In einer kurzen Szene trägt Mariele Millowitsch eine große Christusfigur durch das Bild. Ich dachte, ich seh nicht recht, sagte Alfons Natterer, von Beruf Kirchenmaler. Das war doch unser gestohlenes Kruzifix .........      Fortsetzung im Zeitungsartikel




Nach der Rückkehr des Corpus renoviert Natterer die Figuren.



Maria unter dem Kreuz. Am Bildstock wurde zur Scherheit ein Gitter angebracht.




Johannes unter dem Kreuz.




Lendenschurz des Gekreuzigten im Parallelfaltenstil. Maria und Johannes sind bäuerlich barock.


             
Nachdem alle überzeugt waren, dass die Christusstatue ein für alle mal verloren war, hatte A. Natterer eine Kopie der Figur hergestellt. Auf ein Brett in der Größe und mit dem Umriss des Orginals malte er den Corpus. Die Kopie nahm nun den Platz des Orginals ein. Nach der unerwarteten Rückkehr des Orginals brauchte man für die Kopie einen neuen Platz und fand ihn auf Vorschlag von Adrianus van Beck  an der Nordseite der Krugzeller Pfarrkirche.



                                

  • Pfarrkirche von Krugzell
  • Auf der Nordseite die Kopie von Bischlagers
  • Bildstock in Bischlagers  heute wieder mit dem Orginal.




Prüfung kkkkkkkkkkkkkkkk   ggggggggggggggggggg ssssssssssssssss